DEFKOM Vorstandsmitglieder stellen sich vor: Martina Eisenreich

Martina Eisenreich wird im Alter von 15 Jahren als Jungstudentin der klassischen Komposition an der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. Anschließend absolviert sie dort auch den Diplomstudiengang Komposition für Film und Fernsehen bei Prof. Dr. Enjott Schneider, sowie den Aufbaustudiengang Filmmusik & Sounddesign an der Filmakademie Baden-Württemberg.
Im Jahr 2007 startet ihr erster Kinofilm „Reine Geschmacksache“. Zugleich sind zwei Filme, zu denen Martina Eisenreich die Musik komponierte, nominiert für den Honorary Foreign Film Award der Academy Of Motion Picture Arts and Sciences: Der eine Film, „Nimmermeer“ gewinnt den so genannten „Studenten-Oscar“, der andere Film, „Milan“ schafft es ein Jahr später auf die Shortlist für den Kurzfilm-Oscar.
Es entwickelt sich eine ausgeprägte Orchesterarbeit als Komponistin u.a. mit dem Münchner Rundfunkorchester, Mitgliedern der Münchner Philharmoniker, dem Film Orchestra Zilina (Slowakei) und dem Deutschen Filmorchester Babelsberg. Umfangreiche Werke wie die Musik zum Film „Mondmann“ (2006) werden von den Orchestern immer häufiger auch in klassischen Konzertreihen aufgeführt.
Zudem komponiert sie die Musik für Hörspiele wie “Tannöd” oder „Stiller“; es entsteht eine enge und vielfach preisgekrönte Zusammenarbeit mit dem NDR Hörspielchef Norbert Schaeffer. Martina Eisenreich liefert aber auch die Musikkomposition für verschiedene europäische Theaterproduktionen – zum Beispiel „Blind Date“ am Schauspielhaus Graz, „Berlin Alexanderplatz“ in Aachen, oder das Auftragswerk „Brunhilds Welt“ für die Nibelungenfestspiele in Worms. Es entstehen laufend neue Musiken für Film, Fernsehen, Theater, Hörspiel und den Konzertsaal, und in ihrer europaweiten Konzerttätigkeit als Komponistin, Multiinstrumentalistin und Violinistin gilt sie durch ihre ausdrucksstarke, eigene Tonpoesie als Ausnahmeerscheinung.
Seit 2009 unterrichtet Martina Eisenreich Filmmusik und Sounddesign an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Unter anderem erhielt sie 2013 den Kulturpreis Erding; 2014 wurden ihre Arbeiten mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik und den Rolf-Hans Müller Preis für die beste Deutsche Fernseh-Filmmusik 2013 und 2014 ausgezeichnet, eine der wichtigsten und höchstdotierten deutschen Auszeichnungen für Filmmusik.
Mehr Infos auf der Homepage:   www.martina-eisenreich.com

Weitere News

 

DOKfest München News

09. Mai 2018

 

Club der roten Bänder

11. Dez 2017

 

TV Tipp für den 2. Advent

07. Dez 2017

 

Tage der Regie

27. Okt 2017

 

Soundtrack Cologne 2017

05. Sep 2017

 

BLAUMACHER

08. Jun 2017

 

ECHO Jazz-Preisträger 2017

24. Mai 2017

 

Weltpremiere in Cannes

22. Mai 2017

 

Lola für Oli Biehler

29. Apr 2017

TV Film 

ZWEI BAUERN UND KEIN LAND

02. Mar 2017

Film 

Wer ist Oda Jaune

11. Feb 2017

TV Film 

GOTTHARD - DER FILM,

08. Dez 2016

Wettbewerb 

5. Dokumentarfilmmusikpreis 2017

07. Dez 2016

TV Film 

Sonntag Abend Krimi

25. Nov 2016

Event 

Tage der Regie 2016

31. Okt 2016

News 

Helmut Zerlett in Babelsberg

04. Okt 2016

Event 

Der Flug des Phoenix

30. Sep 2016

News 

Deutscher Filmmusikpreis 2016

10. Jun 2016

Verwertung 

Auf Augenhöhe

01. Jun 2016

Medien 

Nacht der Filmmusik in München

11. Mar 2016

Vorteile für Mitglieder

  • Unterstützung bei allen Themen rund um Filmkomposition
  • Einladung zu exklusiven Events
  • Zugang zum DEFKOM-Forum
  • Zugriff auf exklusive Datenbank für Produktionen und Dienstleister

Ich bin Mitglied in der DEFKOM weil sie meine Interessen als Filmkomponist vertritt und sie sich gerade in den Zeiten des digitalen Umbruchs für uns als Urheber stark macht. Ausserdem ist es schön Teil dieser Gemeinschaft von Kollegen zu sein.

Christopher Bremus
DEFKOM-Mitglied

Mitglied werden

Werden Sie Teil einer eindrucksvollen Kreativ- und Solidargemeinschaft in Deutschland lebender und arbeitender Filmmusikkomponisten!
 

Mitglied werden

Rechtliches